Die Päpstinnen

Louise de Bourgeois: Maman, 1999

Seit dem 9. Juni und noch bis 11. November 2013 fanden in und um den Papstpalast herum in Avignon die Ausstellung „Les Papesses“ mit fünf großen Damen der Kunst statt, mit Louise Bourgeois, Kiki Smith, Jana Sterbak, Camille Claudel und Berlinde de Bruyckere. Ausrichter war die in Avignon ansässige Collection Lambert. Vier dieser Künstlerinnen sind Bildhauerinnen, nur Louise Bourgeois verwendet Textiles.

Dr. Karin Thönnissen, mit der wir das Thema Kunst und Textil beobachteten, hatte diese Ausstellung besucht und sich gewundert, wie stark die Schau mit Textilien bestückt war. Wie kam man in Frankreich auf die Idee, eine solche Schau zu inszenieren, fragten wir uns. – Die Kunstszene ist zeitgeistig; man schnappt auf, was gerade „in“ ist und was einen Anlass hat, der Publikum anzieht. In Avignon ist es das Festival für Theater-, Tanz- und Gesangsvorführungen im Papstpalast; das Stickwort gibt die Legende der mittelalterlichen Päpstin Johanna und fürs Dekor dient das Modematerial Textil – nichts weiter Ernsthaftes ist im Spiel (http://www.lespapesses.com/gb/exhibition.htm).